Willkommen bei Frau Mondjung!

Anika erlebt die Welt!

Anika empfiehlt: Leckere Dinge im Internet :)

Hinterlasse einen Kommentar

Wie einige von euch vielleicht wissen, bin ich leidenschaftliche Leserin von Blogs in denen andere Menschen Rezepte und den ein oder anderen Küchen-Trick bloggen (schönes neu-deutsches Wort^^). Und diese Rezepte probiere ich dann nicht minder leidenschaftlich aus, und die Resultate davon werden dann meistens auch an euch verfüttert^^ Ich habe mir überlegt, euch in einer kleinen Serie immer mal wieder Blogs aus dieser Kategorie vorzustellen, damit ihr nicht nur die Rezepte, sondern auch die schönen Blogs und interesanten Menschen dahinter kennenlernen könnt:)
Den Anfang möchte ich mit Delicious Days machen.

Quelle: deliciousdays.com


Hinter dem Blog stehen zwei deutsche (eine echte Ausnahme, die meisten Blogs die ich verfolge sind aus USA, was ich lange Zeit auch von diesem hier dachte^^) die in der Nähe von München wohnen. Aufmerksam bin ich auf delicious:days bei einem meiner zahllosen Streifzüge von einem Food-Blog zum nächsten geworden. Ich finde es toll, das Nicky (die Autorin) mit Zutaten arbeitet, die sie derzeit bekommt, und ich das ganze quasi direkt nachmachen kann, weil ich die gleichen Dinge hier einkaufen kann. Wenn sie also über das Einmachen von Früchten schreibt, die die JAhreszeit grade hergibt, gilt das gleiche Angebot auch für mich. Das ist klasse, weil ich so auf die eine oder andere Kostbarkeit hingewiesen werde, die mir sonst vielleicht wegen Unwissenheit durch die Lappen gehen würde. Genial:) So hab ich zum Beispiel letzte Woche 2 Gläser Tomaten-Pfirsich Marmelade gemacht. Jeder dem ich davon erzählt hab hat mich erst einmal etwas irritiert angesehen. Nachdem er/sie probiert hatte, kam jeder zu dem Schluß, dass man etwas anderes erwartet, aufgrund des Namens Marmelade, wenn man sich dann aber einmal auf den Geschmack einlässt es richtig gut ist. Ich hab ein Glas davon mit nach Dänemark genommen, und es kam richtig gut an. Wir haben es meist zu Käsebroten gegessen, ich stelle mir aber auch gegrilltes als guten Partner dazu vor, oder Frühlingsrollen, oder Hähnchen. Sehr lecker.
Eine weitere tolle Idee in Gläsern ist der Kuchen im Glas. Super Sache, man öffnet das Glas und hat frischen Rührkuchen. Und das ohne ihn frisch zu backen. Davon werde ich jetzt definitiv immer ein paar im Schrank haben, unangemeldete Besucher dürfen sich also immer auf Kuchen freuen;)
Ein Rezept dass man schlicht und ergreifend nicht zu oft machen darf, weil man dann heillos auseinander gehen würde wie ein guter Hefeteig ist für Dekadenz in Würfeln. Die Dose die ich davon mit in Dänemark hatte erfreute sich bester Beliebtheit (Sind noch so Würfel da?), und auch Frau Mondjung hat das Rezept als gemein und grauenhaft (siehe Ausführung über den Hefeteig wenige Zeilen höher) eingeordnet.
Der Blog hat aber weit mehr zubieten als nur süße Schleckerein! Als kleines Beispiel dafür möge hier eine sehr leckere Butter herhalten. Ich hab das Rezept etwas modifiziert weil ich kein Freund von Anchovis bin, aber die Butter war auch ohne sau lecker.
Ihr seht also, ein haufen leckerer Sachen, der geradezu danach schreit zubereitet und ausprobiert zu werden! Das eine oder andere Rezept wird auch garantiert noch in meiner Küche ausprobiert werden, und bestimmt von einigen von euch verköstigt werden:) Viel Spaß beim lesen und ausprobieren:)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s