Willkommen bei Frau Mondjung!

Anika erlebt die Welt!

Monaco – Anika zu besuch bei den Grimaldis

Hinterlasse einen Kommentar

So, nun endlich der von einigen Seiten lang erwartete Bericht über meinen kleinen Trip nach Monaco:)
Nach unserer morgendlichen Baguette-Ration machten wir uns auf, den Grimaldis einen kleinen Besuch abzustatten. Tapfer ging es Richtung Bus, in der Hoffnung, das so ein Drama wie auf dem Rückweg von Eze diesesmal ausbleiben würde. Wir kamen dann auch alle tatsächlich in den ersten Bus der an der Haltestelle vorbei kam:)
Das Wetter war grandios, blauer Himmel, warme Sonne, und so präsentierte sich uns Monaco im besten Licht:)
Erster Stopp auf unserer Tour war die Kirche, in der die Grimaldis so ziemlich alles erledigen, Hochzeiten, Taufen, Beerdigungen. Sehr hübsche Kirche von innen und außen, abgesehen von so einer sehr merkwürdigen Kunstausstellung im hinteren Teil der Kirche, die niemand so richtig verstanden hat, und die einstimmig für hässlich befunden wurde. Das Grab von Grace Kelly haben wir auch besucht. Wenn man schonmal da ist…;)
Die Stadt war übrigends überflutet mit Kreuzfahrt Touristen, die alle per Kopfhörer von einem Guide durch die Stadt gelotst wurden. Das war ganz angenehm, weil man nicht permanent von anderen Menschen angeschriehen wurde, weil die mit ihrer Stimme eine 50 Personen Gruppe beschallen wollten. Anfangs dachte ich ich bin irgendwie auf ner Kopfhörerparty gelandet, weil so viele Leute mit Kopfhörern in den Ohren um mich rum waren…^^
Von der Kirche machten wir uns dann auf zum meeresbiologischem Museum, welches Fürst Albert I gegründet hat. Wenn ihr mal in der Ecke seid, solltet ihr euch dieses Schmuckstück von einem Museum wirklich nicht entgehen lassen. Im Untergeschoss befindet sich eine Aquarienwelt vom allerfeinsten, aufgeteilt in Mittelmeer und Tropen.
In der Mittelmeerabteilung konnten wir uns nochmal in aller Ruhe viele Tiere die wir beim schnorcheln gesehen hatten ansehen, und waren alle stolz wie sonnst wer, dass wir so viele Tiere benennen konnten. Hat der Trip doch schonmal was gebracht^^ Was allerdings noch besser war, waren die ganzen Tiere die wir leider nicht im Meer gefunden hatten, wie Seenadeln, Bärenkrebse, oder eine Sepia. Es war auch nochmal toll, sich einige kleine Details, die man im Meer an einigen Tieren nicht so genau erkennen konnte, anzusehen, wie diese mini Geweihe bei den Schleimfischen.
Dann gab es alsBonbon noch die tropische Abteilung, mit den ganzen bunten Fischen, wobei ich sagen muss, dass ich im Meer auch den ein oder anderen bunten Fisch gesehen hatte (den Meerpfau, richtig schöner Fisch, ich hoffe einer von den Studies mit ner Unterwasserkamera hat den geknipst^^). Aber die Tropenfische sind in der Regel schon was bunter^^ War wirklich richtig hübsch da:)
Im Obergeschoss befindet sich dann noch eine Ausstellung von vielen Präparaten und Skeletten, die leider als wir da waren ein wenig zu kurz kam, weil die schönen Ausstellungsstücke einer Ausstellung über die vor kurzem abgehaltene royale Hochzeit weichen mussten. Naja. Statt Teile des Bestecks, und eine Flasche vom Tischwein hätten wir lieber mehr Muscheln und anderen Krams gesehen, aber wat willste machen?
Als kleine Verschnaufpause haben wir uns dann auf dem Dach des wirklich schönen Hauses niedergelassen, mit einem kühlen Getränk in der Hand, und haben einer noch nicht ganz ausgewachsenen Möwe beim betteln zugesehen. War schon niedlich wie das Tierchen da rumhüpfelte, und sich von den Besuchern Keckse erbettelte. Diesem herzerweichenden charme konnten wir auch nicht wiederstehen…:)
Im Anschluß daran sind wir dann in kleinen Gruppen (also wir ohne Studies^^) durch Monaco geschlendert. Zuerst ging es ein paar Minuten durch den kleinen Botanischengarten direkt neben dem Museum, danach haben wir uns viele nette kleine Gassen und Geschäfte angesehen, und haben uns dann schließlich in einem netten Restaurant niedergelassen, um uns mit einer Fischsuppe (Foto wird nachgereicht) zu stärken. Wie weiter oben schonmal erwähnt, war es an dem Tag schön warm und sonnig, und der Kellner war sehr erstaunt, dass wir eine heiße Fischsuppe essen wollten! Ob wir noch einen heißen Tee dazu haben wollen? Nein, ach, wo denken sie hin! Tee… natürlich einen Kaffee:) Das hat ihn dann vollends aus der Fassung geworfen, und er ist lachend ins Restaurant zurück um die Bestellung aufzugeben.:)
Die Suppe war super lecker (danke an den Herrn Papa, der den Genuss der Suppe gesponsort hat, auch wenn es keine Bouillabaisse war, sie war sau lecker!!), und so gestärkt machten wir uns dann wieder auf den Weg nach Hause.
Alles in allem ein wirklich schöner Tag, mit grandiosem Wetter, einem absolut tollen Museum und leckerem Essen:) Monaco kann ich nur empfehlen:)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s