Willkommen bei Frau Mondjung!

Anika erlebt die Welt!

Schlemmen auf sehr hohem Niveau

Hinterlasse einen Kommentar

Meine lieben Leser,
was soll ich euch sagen, ich bin letzte Woche in den exquisiten Genuss von sehr sehr sehr leckeren Häppchen gekommen. Ich war wieder mit Marita am Uniklinikum unterwegs, und da haben wir zufällig mitbekommen, dass ein sehr netter Mensch (warum, erklärt sich in einigen Zeilen) für eine Kommision ein paar nette kleine Häppchen bestellt hatte. Und zwar nicht irgendwelche Häppchen, nein Häppchen vom edel Restaurant/Hotel Vila Vita

!!!
Wir haben da dann mal ganz ehrfürchtig dran geschnuppert, und haben dann sofort was auf die kleinen Fingerchen bekommen, weil die Kommision nocht zugange war. Mit einem sehr wässrigen Mund zogen wir dann also wieder von Dannen, und kamen so 20 Minuten später wieder, um ein Fax los zu werden. Und *didi* die leckeren Häppchen waren zum Abschuß (meint natürlich zum Essen^^) freigegeben!!! Ich hab mich dann für ein Tellerchen mit Carpacio entschieden, und was soll ich sagen? Wenn ich jetzt wieder daran denke, läuft mich das Wasser im Munde zusammen… Ich hab so leckeres Carpacio noch nie gegessen. Das war angemacht mit etwas Rukola, Parmesan, getrockneten Kirschtomaten, die mit Kräutern mariniert waren, und einer super leckeren Oliven-Paste. Mjamiiii sag ich da nur! Als ich das dann verspeist hatte, linste ich, verfressen wie ich bin, nochmal zu den Tellern, aber ich wollte ja nicht zeigen wie verfressen ich bin, also hielt ich mich zurück und beließ es beim linsen. Und zwar so lange, bis der nette Mensch, dem diese Häppchen gehörten um die Ecke kam und meinte: Greift doch bitte alle kräftig zu, alles was nicht gegessen wird, geht zurück ins Hotel, und es ist doch alles bezahlt… Ich hab mich dann noch über zwei weitere Tellerchen mit sehr leckerem Baguette mit Tomate, Salat und super leckerem Bündnerfleisch hergemacht, und habe dann noch ein Gläschen mit Creme Brule (ihr wisst schon was ich meine) entdeckt und vernichtet (natürlich nur den Inhalt).
Ziemlich zufrieden zockelten wir dann wieder von Dannen, um einiges satter und um ein vielfaches glücklicher;)
Wenn also das nächste mal einer meiner geneigten Leser nach Marburg kommt, und mir was ziemlich gutes tuen möchte, kann er mich ja mal zum Essen einladen… Wo? NA kommt, das versteht sich doch nun jetzt von selber, oder? ^^

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s