Willkommen bei Frau Mondjung!

Anika erlebt die Welt!


Hinterlasse einen Kommentar

War nicht eben noch Dezember?

Huch! Da ist schon Februar!

Die Zeit huscht aber grade auch nur so dahin, und zack, wieder ein Monat vorbei.
Eigendlich wollte ich heute, bzw gestern mal wieder bei 12 von 12 mitmachen, hab aber irgendwie nur 5 Fotos gemacht…^^ Tja, ein Satz mit X, das war wohl nix^^

Dafür gibt es mal ein Update von den zuletzt gezeigten unfertigen Projekten! Es sind leider nicht so viele fertig wie ich mir das gewünscht hätte. Es kamen dann auch doch noch das eine oder andere Nebenprojekt dazu, wie das immer so ist…:) Davon werden hier ganz bestimmt auch noch einige präsentiert, nur teilweise liegen die noch unter Verschluß, und warten drauf verschenkt zu werden. Und da will ich ja niemandem die schöne Überraschung nehmen, ne?

Hier jetzt mal ein Blick auf Projekt Nr. 4 und Nr. 5!

Bei Nr. 4 handelte es sich um ein Paar Socken mit schickem Muster, bei dem die erste Socke sich so einsam ohne die zweite fühlte. Jetzt sind beide Socken fertig und bilden ein glückliches Sockenpaar:)
Nr4

Und farblich passend dazu gibt es Nr. 5. Ein hübscher Loop-Schal aus ganz flauschigem schönen Garn. Gestrickt wurde er mit der tollen Technik des Armstrickens. Geht super fix, und das Ergebniss sind große fluffige Machen. Der erste wurde direkt als Geschenk gefertigt, der zweite wurde dann spontan auch zu einem Geschenk, und der dritte, der war dann jetzt endlich für mich:)
Nr5

Weitere Projekte befinden sich in der Fertigung oder sind teilweise auch schon (fast) fertig, wurden aber noch nicht geknippst. In der nächsten Zeit werden hier also nach und nach alle fertigen hübschen Dinge gezeigt und vielleicht auch noch das eine oder andere, das nicht auf der Liste stand. Spontanität und so, ne;)

Der große Plan sieht vor, bis zum nächsten Stoffmarkt (der ist im Mai) Platz für neues Material zu schaffen, denn der Stoffschrank platzt aus allen Nähten^^ Und da liegen auch noch ein, zwei Dinge drin, die ich hier noch nicht gezeigt hab! Schaun wir mal, wie weit ich mit diesem Plan komme…:)

In diesem Sinne, so viel Sand und so wenig Förmchen!
Anpacken heißt die Devise:)
Bis bald:)


Hinterlasse einen Kommentar

Offene Rechnungen

Hei:)

Wenige Tage liegen im Jahr 2013 nur noch vor uns, dann ist das Jahr auch schon wieder vorbei. Zeit Bilanz zu ziehen. Heutiges Thema: Handarbeitsprojekte! Und zwar die noch offenen. Das sind in meinem Falle noch grandiose 12!
Offene Projekte

(1) Ein Cord Blazer. Schicker Stoff. Und erst das Innenfutter *schwelg* Der Cordstoff ist schon soweit verarbeitet, fehlt nur noch das Futter. Und das ist sogar schon zugeschnitten:) Muss nur mal fertig gemacht werden.
(2) Ein Kleid, noch in der Rohform (Stoff).
(3) Ein sehr ehrgeiziges Projekt. Aus Seil wird Korb. Na ich bin gespannt. Wer noch?^^
(4) Socken. Eine ist schon fertig, die zweite zu etwa 1/3. Go Me!
(5) 3 Wollknäule die mal ein Loop werden. Hussa!
(6) Ein Reste-Projekt. Aus Resten mach Stulpen. Schön flauschelich:)
(7) Das nächste Resteprojekt, in diesem Fall wird daraus eine Tasche für den Kindle.
(8) Socken, die zweite. Meine ersten Spiralsocken für mich:) Die erste ist etwa halb fertig.
(9) Ein wunderschöner Schal. Der allerdings leicht fehl konstruiert wurde, und sich deshalb immer so doof aufrollt. Da muss ich mir mal was überlegen, oder der vergammelt wegen nicht tragbar. Das wäre schade, weil der ist echt schööööön.
(10) Cashmir. Wird mal ne Tunika:)
(11) Wollstoff. Wird ein Pullover mit Schal. Sieht in der Burda toll aus:)
(12) Und wieder ein Kleid. Also Stoff, der mal ein Kleid werden mag:)

Phu! Das ist ja noch ne ganze Menge Zeug… Mal sehen wie viel ich davon dieses Jahr noch schaffe:) Und jedes der 12 das noch fertig wird, wird auch hier präsentiert:)

Mal sehen, vielleicht gibt es das erste ja schon morgen:) Seid gespannt:)


Hinterlasse einen Kommentar

Da bin ich wieder:)

Hallo:)

Ich bins, die Ani:)

Echt jetzt:)

Ich wollte auch eigendlich schon viel früher wieder hier aktiv werden. Ich wollte eigendlich so viele Dinge machen. So nach dem Schlußstrich (meint: Verteidigung). Ich wollte kochen, und backen, und jeden Advent Freunde einladen, und für sie die ganzen tollen und leckeren Dinge zaubern, für die ich im letzten halben Jahr (es waren 7 Monate um genauer zu sein) keine Zeit hatte. Ich wollte eine zweite Stollenorgie abhalten, ich wollte so vieles.

Aber gebraucht hab ich offensichtlich was ganz anderes:)

Anstatt diese ganzen vielen tollen Dinge zu unternehmen, hab ich die letzten Wochen damit verbracht, zu zocken, zu lesen und zu faulenzen. Keine Verpflichtungen, keine Verabredungen, nur ich, die Katzen und nach Feierabend Mr Fnu. Ich habe einfach mal sehr unproduktiv rumgegammelt. Und habe das sehr genossen:)

Ich habe niemanden angerufen, oder SMS geschrieben, oder Mails, oder irgendwas anderes. Ich habe aber auch auf keine Kontaktaufnahme von außen reagiert, und dafür möchte ich mich gerne entschuldigen. Das war nämlich sehr unhöflich, und ich wollte damit niemanden vor den Kopf stoßen, oder jemandem auf diese Weise mitteilen, dass ich nichts mehr von ihm/ihr hören will.
Ich möchte mich aber um ehrlich zu sein nicht dafür rechtfertigen, oder irgend wem mit langen vielen Worten ausschweifend erklären, oder darüber diskutieren ob das so eine gute Idee war oder nicht.

those who mind

Wer mir meine kleine Auszeit also übel nehmen will, der kann das gerne machen.

Für alle anderen gilt: Freut euch, ich komme so langsam wieder aus meiner Einsiedlerhöhle raus, und entdecke die Nutzung von Kommunikationsmedien wie Telefon, SMS und Email auf ein Neues:) Ich freue mich darauf wieder Zeit mit euch zu verbringen, zu lachen, Spaß zu haben, auf tolle Gespräche, einfach auf alles was man mit guten Freunden so macht:)

Ich bin wieder da :)


Hinterlasse einen Kommentar

Frage Foto Freitag #4

Es ist Freitag! Und das heißt: Frage Foto Freitag:)

Heute richtet sich die Frage an mein Bücherregal, und 5 Lieblingen die darin leben.
Ruhig Blut
Den Anfang macht ‘Ruhig Blut’ von Terry Pratchett. Stellvertretend für alle Bücher besagten Autors. Egal ob Hexen, Stadtwache, Zauberer, Postwesen und Bank, die Zeitung, Tod, Götter oder was auch immer, alles was der man so schreibt ist öußerst lesenswert. Ich habe gestern mit einem Freund festgestellt, dass es neben Sir Terry (er hat einen englischen Adelstitel) kaum einen Autor gibt der so viel in so guter Qualität produziert.

Psychohistoriker
Danach kommt direkt noch ein Stellvertreter für diverse Werke des Autors, ‘Die Psychohistoriker’ von Isaac Asimov. Großartig.

Tribute von Panem
Ein etwas jüngerer Liebling ist dann eine Trilogie, und zwar die Geschichte um Katniss Everdeen ‘Die Tribute von Panem’ von Suzanne Collins. Jugendbücher, die wirklich gut sind, und die ich in kürzester Zeit quasi verschlungen habe.

Peter Grant
Bisher sind es drei Bücher, in denen Ben Aaronovitch die Geschichte um den Zauberlehrling Peter Grant erzählt, das vierte gibt es schon im englischen Original. Mein Favorit von den bestehenden dreien ist die goldene Mitte ‘Schwarzer Mond über Soho’. Mir gefällt der Schreibstil, die Verflechtung von Realität und Fantasy in der aktuellen Gegenwart, ich mag die Figuren und die Geschichte. Ebenfalls alle verschlungen. Nom:)

30 Minuten
Apropos Nom. Das jüngste Kochbuch in meinem Besitz ist auch das am häufigsten genutzte, ‘Jamies 30 Minuten Menüs’ von Jamie Oliver. Finde ich den Mann nach wie vor eher unsympatisch, kochen kann er. Und Kochbücher schreiben auch. Das tolle an diesem Buch: Es gibt 50 Menüs die sich alle in 30 Minuten realisieren lassen. Meist brauchen wir tatsächlich zwischen 30 und 40 Minuten, und danach muss auch noch aufgeräumt werden, aber ein Menü das aus Hauptgang mit Vor oder Nachspeise besteht in unter einer Stunde zu zaubern, das dazu dann auch noch sau lecker ist, ist schon klasse. Dieses Kochbuch war definitiv keine Fehlinvestition!

Mehr Antworten nach den 5 Lieblingsbüchern findet ihr wie immer bei Frau Luxat


Hinterlasse einen Kommentar

12 von 12 im September

Halloho:)

Ich verhalte mich einfach mal wie meine Katzen. Was? Seit April nichts mehr gebloggt? Einfach ignorieren, und so tun, als sei nix gewesen…

Es war der 12. September, und ich mache (endlich) mal wieder bei 12 von 12 mit :D

IMG_1863
So langsam erobere ich meine Küche nach mehreren Monaten Abstinenz zurück. Direkt mit guten Vorsätzen begonnen, und fein gespühlt!

IMG_1855
Dann zum Mittagessen lecker Spinat Canelloni in Spinat-Tomaten-Soße gehabt. Nomnom.

IMG_1856
Als Nachtisch gabs für Mr. Fnu eine mietzige Kopfmassage. Die beiden machen das öfters. Voll schnuffelig:)

IMG_1879
Ich war nach dem Essen noch fleißig, und bin diversen Staubfängern oben an der Ecke Wand-Decke zu Leibe gerückt.

IMG_1872
Plötzlich kein Regen mehr, sondern tatsächlich blauer Himmel!

IMG517
Mr Fnu abliefern und auf Frau W. warten.

IMG_1876
Schnell auf dem Rückweg ein bischen eingekauft.

IMG_1878
Das Abendessen mit dem neuen Spielzeug gemacht,

IMG_1874
und dann auch noch schnell ein paar Brownies gebacken. Die sind soo lecker:)

IMG_1873
Dann endlich mal wieder seit langer langer Zeit ans Nähen gemacht.

IMG_1877
Und dann völlig den liebevoll angerichteten Jogi von Mr Fnu vergessen zu essen. Aber morgen ist ja auch noch ein Tag!

IMG_1880
Noch ein bischen lesen, und dann Licht aus, Säge an:)

Mehr 12 von 12 wie immer bei Draußen nur Kännchen!


Hinterlasse einen Kommentar

Das neue Hobby des Mr. Miez

Hallo!

MrFlausch Der Kater hier hat ein ganz fantastisches neues Hobby. Ich gebe zu, wir haben ihn auch immer ein bischen dazu ermuntert das zu lernen, weil wir es ganz witzig und niedlich fanden. Das fällt dann wohl in die Kategorie ‘Die Geister die ich rief’…
Das neue Hobby des Katers ist es, einem auf den Rücken zu springen wenn man vorn übergebeugt steht. Er hüpft dann behände hoch, puschelt einem am Kopf rum, und macht es sich gemütlich. Wenn man es wagt sich zu bewegen, werden natürlich Spikes ausgefahren, weil Mr Fellrolle will ja nicht runterfallen. Der Versuch sich den Kater vom Rücken zu angeln endet dann eigendlich immer ein bischen blutig. Autschn
Und, Mr Miez ist ja nicht irgend ein kratzender Kater, nein, er ist ein Künstler! Wieso irgendwo kratzen, wenn man die Schramme taktisch so platzieren kann, dass ich beim am Computer sitzen den rechten Arm permanent hochheben muss, damit die Schramme nicht immer über die Tischkante schubbert!
ARG Jetzt hält man mich wieder für einen unfähigen Emo. ^^

Und die Moral von der Geschicht? Dumme Kunststückchen üben lohnt sich nicht;)


Hinterlasse einen Kommentar

Hallo, ich bin noch da, ihr auch? :)

Jaja, in letzter Zeit ist hier alles etwas anstrengend gewesen, dass kann ich euch sagen! So direkt war eigendlich schon etwas länger nichts akutes, aber der Endspurt im Labor geht da schon ganz schön auf die Kondition. Dann waren wir letztes Wochenende unterwegs, was auch nicht gerade zur allgemeinen Entspannung beigetragen hat. Versteht mich nicht falsch, es war ein super Wochenende, und ich hatte viel Spaß, aber mit Ausruhen und Entspannen hatte das eben nicht viel zu tun.
Davor hatte ich alle Hände mit der Hochzeit von Familie E. zu tun. Auch das war super, hat sehr viel Spaß gemacht, und für zwei so tolle Menschen mache ich das dann auch gleich doppelt gerne. Aber auch hier gilt wieder, chillig geht anders:)

Nun ja. So langsam komme ich dann auch wieder in den Tritt, und diverse Dinge die einfach liegen bleiben mussten, weil ich keine Lust, Zeit oder keinen Bock hatte, werden wieder aufgenommen!

Heute hab ich es auch mal ganz langsam angehen lassen, und einfach nichts geplant, außer am Abend Katzen füttern fahren (ich mach glaub ich da mal ne Agentur für auf oder so^^), und danach zum Grillen fahren. Davor mach ich Dinge, die mir so in den Kopf kommen:) Läuft bis jetzt echt klasse!
IMG_1743 Ich hab zum Beispiel ein bischen über die Lampe nachgedacht, die wir dem Wohnzimmer zufügen möchten. Wir suchen da schon ein bischen länger, und sind zu dem Schluß gekommen, dass wir da tatsächlich selber was produzieren wollen. Aber davon gibt es dann wenn es so weit ist mehr. Bei meinen Überlegungen kam ich auch wieder zu der Frage Größe der Lampe, und habe mich mal wieder geärgert, dass ich hier nur ein 30 cm Lineal hab. Ich muss eigendlich nur aufstehen und zur Werkzeugkiste laufen, aber, naja, ihr wisst ja wie das ist^^
Da ich seit dieser Woche stolze Besitzerin eines Brandkolbens bin, dachte ich mir: Hei! Einweihung:) Und dann flux noch ein letztes Mal aufgestanden, den Zollstock geholt, und 100 cm in 1 cm Schritten an der Tischkante markiert, Miezen wegen Brandschutz rausgeschmissen (Fell + heißer Kolben = SEHR gestresste Anika und Katze), und los gings. Angefangen bei 0 und dann jeweils den 10er Schritten hab ich etwas längere Striche gemacht, die 5er Schritte sind mit einem kleinen Pünktchen über dem Strich gekennzeichnet.IMG_1745 Ist doch klasse geworden, oder?
Das einzige, was mich nicht ganz so zufrieden stimmt, ist die Tatsache, dass die Spitze des Brandkolbens sich ein bischen bei der Aktion verzogen hat. Schon ein kleines bischen doof. Aber nichts dramatisches.
Meine Tischplatte ist übrigends eine Holzplatte aus dem Baumarkt, aus der Küchenabteilung. Sie steht noch auf zwei Malerböcken, und soll irgendwann mal Tischbeine bekommen. Aber so generell ist das eine Klasse Sache. Vor allem in Hinblick auf so Spielereien. Versuch das mal mit ner Pressspahnplatte mit Furnier vom Schweden^^
So. Mal sehen was ich als nächstes anstelle *hrhr*

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.